Browse Source

feedback after second run

master
anonymized 2 years ago
parent
commit
99a46b3582
  1. 34
      README.md
  2. 37
      feedback.md

34
README.md

@ -12,6 +12,16 @@ Wir zeigen,
- wie man sich so ein Handy selbst installiert,
- oder wen man fragen kann, wenn man es sich nicht selbst zutraut.
Dauer ca. 3,5h inkl. drei Pausen.
Fragen bitte zwischen den Abschnitten, evtl werden sie gleich beantwortet.
Wenn ihr Fragen habt, wie konkret euer Gerät geflasht werden kann, bitte am
Ende.
Wenn wir zu schnell reden, oder ihr Begriffe nicht versteht - meldet euch. Es
ist wichtiger, dass ihr was lernt, als dass wir uns hier selbstdarstellen
können.
## Warum Google boykottieren?
Googles Geschäftsmodell ist Überwachungskapitalismus; sie versuchen so viel wie
@ -43,9 +53,6 @@ Arten, wie Google einen trackt:
- Google-Suchanfragen werden auf ewig gespeichert.
- Browser History: wenn man in Chrome in einen Google-Account eingeloggt ist,
wird das synchronisiert.
- Tinder Matches (lol)
- Tinder verwendet genug eigenes Tracking, das richtig scary ist.
- Lässt sich nicht so genau sagen, ob Google die Daten auch hat.
- Kontakte-Sync: trackt damit auch all eure Freunde
- kann man disablen, aber löschen tun sies wahrscheinlich nicht.
- Wenn ihr nicht wollt, dass Google euren Freundeskreis/Gruppe mappt, sollte
@ -79,10 +86,12 @@ Lineage
- Google Cloud (Kontakte & Kalender)
- Google Cloud Messaging: Push Notifications
- Google Maps
- microG:
## Womit kann man Google Services ersetzen?
### Womit kann man Google Services ersetzen?
Dadurch fallen natürlich ein paar Sachen weg, man kann aber fast alle ersetzen.
- Suchanfragen: DuckDuckGo, Startpage, Ecosia
- Appstore: F-Droid oder YALP
- Location: Mozilla Location Provider
- Kontakte & Kalender Sync: DAVx5, zB über ownCloud
@ -94,24 +103,13 @@ Dadurch fallen natürlich ein paar Sachen weg, man kann aber fast alle ersetzen.
## Was braucht man für ein Google-freies Smartphone?
Man braucht:
- Rechner (am besten Linux, aber Windows geht auch)
- Rechner (am besten Linux, aber macOS oder Windows gehen auch)
- Android-Ladekabel
- evtl. microSD-Karte
- Lineage- und TWRP-kompatibles Smartphone, zB Samsung Galaxy S3:
https://download.lineage.microg.org/
Risiken:
- Wenn man sich mit unsupporteten Versionen dumm anstellt, Handy kaputt
- Wenn man die Daten nicht backupt: Datenverlust
## Wie flasht man LineageOS auf ein Samsung Galaxy S3?
Step by Step
## Wie kann man das Handy gegen Diebstahl und Beschlagnahmen absichern?
Verschlüsselung
- Verschlüsseln
- Rooten
- cryptfs installieren und Passwort setzen
- Wrong PIN Shutdown installieren
Siehe Step by Step-Anleitung; `step-by-step.md`

37
feedback.md

@ -0,0 +1,37 @@
# Erstes Mal
Wir hatten ein Galaxy S4, damit hat das flashen im Workshop nicht geklappt.
Der Besitzer hat es durch die Anleitung aber später mit reinlesen noch alleine
hingekriegt. War aber frustrierend für die anderen Workshop-Teilnehmer.
Dauer 2 Stunden, content war recht improvisiert, aber ganz gut.
# Zweites Mal
Der Workshop hat jetzt so knapp 3 Stunden gedauert mit zwei kurzen Pausen.
Wir haben zeitlich nicht mehr geschafft:
* welche sinnvollen Apps noch installiert werden könnten
* wie man es mit Magisk rootet
Leider gab es zwischendurch beim Showcase einen längeren Hänger, weil wir es
nicht geschafft haben, TWRP zu flashen. In der Pause sind dann viele gegangen.
Kurz darauf haben wir es aber noch hingekriegt.
Insgesamt zu lang, zu spät angefangen, zu wenig Zeit genommen. Schwer zu sagen,
was man am besten wegkürzen kann.
Die Athmosphäre war aber sehr schön. Viele haben sich bedankt, etc.
Es kam die Frage auf, ob man es auch mit Mac OS flashen kann; ja.
Außerdem:
- Fragen am Ende des Abschnitts besprechen?
- Praxisberatung mit individuellen Fragen nach dem Workshop?
- Sinnabschnitte klarer gliedern, evtl. nummerieren?
- Im Praxisteil im Handout graphisch markieren, was allgemein gültige Schritte
sind und welche Punkte individuell erarbeitet werden müssen
- Fachbegriffe plastisch erklären, ansonsten außen vor lassen oder einfachere
Varianten verwenden
Loading…
Cancel
Save